6. Spieltag, 3. Mannschaft

6.Spieltag, 17.2.2019  Ettlingen 5 - Pfinztal 3,  5:3 !

Ein Spieltag fast zum Vergessen!

Nicht nur wir mussten zu sechst antreten, sondern auch unsere 2. Mannschaft. Das hat es noch nie gegeben - zumindest seit den 25 Jahren, in denen ich im Schachklub bin! Dabei hatte vor Beginn unserer Saison unsere Spieleranzahl noch komfortabel ausgesehen. Aber die Minderungen scheinen sich so rasant zu entwickeln wie in unserer Gesellschaft die zwischenmenschlichen Kontakte abnehmen und unser Leben individualisiert wird. Mit dieser Tatsache sind wir nicht allein in unserem Verein, aber dies macht die Sache nicht einfacher. Bei uns war es das erste Mal, dass wir nicht vollzählig waren. Nun sind es nur noch KSF 7 und Ettlingen 5 von acht Mannschaften in unserer C-Klasse, die stets zu acht waren. Intern haben wir bereits besprochen, dass die Reduzierung auf sechs in der nächsten Saison nur die logische Konsequenz sein kann.

Dabei hatte ich mir solche Mühe gegeben, nach den bereits vorher bekannten 3 Absagen noch 8 zusammen zu bekommen. Und ich war so froh gewesen, mit den erstmalig in dieser Saison spielenden Tobias Bantle und Merlin Wäldele auch zwei gefunden zu haben. Doch eine Absage am Samstag und eine Sonntag früh relativierte alles. Immerhin mussten wir nicht wie bereits Blankenloch 2  zu viert reisen! Und die Stimmung war trotzdem gut, sogar ich war optimistisch durch mein gerade zuvor wieder gefundenes Handy am Weingartener Baggersee!

Das lag auch an den absolut freundlichen Gastgebern - deren Mannschaft komplett aus Jugendspielern bestand!!  Denn nachdem Luca nach Damenverlust aufgegeben hatte bot Gabriel seiner Gegnerin in ziemlich schlechterer Lage Remis an - und sie nahm es überraschender Weise an. Ganz schön lebenspraktisch unser 10t Zehntklässler. Merlin hatte nicht nur 450 DWZ-Punkte weniger als sein Gegenüber, sondern auch fast keine Spielpraxis. So war seine Niederlage alles andere als verwunderlich. Freudig überraschend war jedoch, dass Tobias mit zeitweilig 2 Bauen weniger im Turmendspiel noch remis halt konnte. Da war ich mit unseren 3 geduldig wartenden Jugendlichen (der öffentliche Nahverkehr scheint ihnen eine fremde Welt zu sein) bereits daheim angekommen. Denn nachdem ich in besserer Stellung einen völlig unnötigen Bauerverlust in meiner üblichen Art verdauen musste, übersah Illia (!) im nächsten Zug einen Figurenverlust und gab auf. So kamen wir alle noch rechtzeitig in die herrliche Sonne. Nur Gert nicht, denn dieses Mal lag er mit seinem positiven Gefühl richtig, lehnte ein Remisangebot ab und holte seinen ersten vollen Punkt. Auch dieses spielerische 3:3 stimmte versöhnlich. Und Merlin will sich wieder einmal am Klubabend blicken lassen. Was will man in der Situation noch mehr?

 

SK Ettlingen     1251                         SV Pfinztal   3        1186               5         3

1   57   Pyvovar,Illya1   349           24  Majewski,Helmut   1571     0         1

2   59   Varbanova,Joanna  1244    26  Matzke,Gert    1198           0         1

3   60   Schweisthal,Finn  1304      29  Bantle,Tobias   1136          ½        ½

4   61  Nill,Gabriel    1292             30  Wäldele,Merlin  840           1         0

5   64  Amann,Sinan  1295            34  Mall,Luca Joel                      1         0

6   66  Pyvovar,Anna  1202            35  Ringwald,Gabriel                ½        ½

7   67  Artemenko,Oleg  1068                                                         +         -

8   81  Teizer,Armin                                                                         +         -